Fachprofil Jugendmedienarbeit

Inhalt

medienblau ist Kooperationspartner bei der Umsetzung des Fachprofils Jugendmedienarbeit im Freistaat Sachsen. Die berufsbegleitende Weiterbildung richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die in den Handlungsfeldern Jugendarbeit und stationäre Hilfen zur Erziehung arbeiten. In dieser Qualifizierung erweitern die TeilnehmerInnen das notwendige Fach- und Methodenwissen, um die Nutzung digitaler Medienwelten innerhalb ihrer Einrichtung kompetent begleiten, auf die Medienaffinität der Heranwachsenden adäquat reagieren und die Anforderungen des Jugendmedienschutzes berücksichtigen zu können.

Mit aktuellen Erkenntnissen aus Wissenschaft und Forschung zur Mediennutzung von Heranwachsenden setzen sich die TeilnehmerInnen praxisnah auseinander, erweitern ihre Handlungskompetenz im Umgang mit den digitalen Medienwelten und entwickeln bezogen auf ihre Arbeitsbereiche medienpädagogische Angebote.

Ziel ist es altersangemessene, kreative und partizipative Projekte und Aktivitäten mit und in digitalen Medienwelten zu entwickeln und zu erproben. Dabei werden die jugendlichen Medienwelten einbezogen und gleichzeitig Aspekte der Medienerziehung berücksichtigt.

Zur Qualifizierung gehören acht Veranstaltungen, die sich jeweils einem Schwerpunktthema widmen. Die Module sind miteinander verknüpft, greifen Fragestellungen aus vorangegangenen Abschnitten wieder auf und bieten so die Möglichkeit, neues Fach- und Methodenwissen weiter zu vertiefen.

  • Medienpädagogische Grundlagen
  • Medienerziehung im pädagogischen Alltag vs. Jugendmedienschutz
  • Digitale Lebenswelten – posten, liken, sharen
  • Sounds good! - Medienprojektarbeit im Bereich Audio
  • Klappe und Action! - Medienprojektarbeit im Bereich Video
  • Smart & mobil – App in die Praxis!
  • Digitale Spielewelten – Let’s play!
  • Medienwerkstatt – Neue Wege der aktiven Medienarbeit

Das Bildungsprojekt wird durch das Landesjugendamt im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz initiiert und gefördert. Realisiert wurde es in einer Kooperation von BITS 21 aus Berlin mit medienblau und edmedien.

Zielgruppe

Sächsische pädagogische Fachkräfte, die in den Handlungsfeldern Jugendarbeit und stationäre Hilfen zur Erziehung mit älteren Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Umfang

Die Qualifizierung umfasst 200 Stunden und beinhaltet acht Präsenzveranstaltungen, Praxisaufgaben sowie die Durchführung eines medienpädagogischen Praxisprojektes
und Praxisbegleitung. Den Abschluss bildet ein Kolloquium.

Anzahl der TeilnehmerInnen

20 PädagogInnen je Weiterbildung

Termine

Sachsen
Die berufsbegleitende Qualifizierung wird im Zeitraum 2016/2017 zweimal durchgeführt. Die beiden Seminarreihen werden in Dresden und Leipzig zu folgenden Terminen stattfinden. Die Veranstaltungszeit ist jeweils zwischen 09.00 und 16.00 Uhr.

Dresden

  • 08. - 09.03.2016
  • 12. -13.04.2016
  • 10. -11.05.2016
  • 14. -15.06.2016
  • 23. - 24.08.2016
  • 20. - 21.09.2016
  • 25. - 26.10.2016
  • 22. - 23.11.2016
  • Kolloquium: 01.02.17

Leipzig

  • 18. -19.08.2016
  • 15. -16.09.2016
  • 27. - 28.10.2016
  • 24. - 25.11.2016
  • 12. -13.01.2017
  • 02. - 03.02.2017
  • 02. - 03.03.2017
  • 30. - 31.03.2017
  • Kolloquium: 15.06.17

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.fachprofil-jugendmedienarbeit.de

Andere Bundesländer
Sind Sie an den Themen vom Fachprofil Jugendmedienarbeit interessiert, arbeiten aber in einem anderen Bundesland? Sprechen Sie uns an! Wir beraten Sie gern über ein individuelles Fortbildungskonzept und Finanzierungsmöglichkeiten. KONTAKT.

FINANZIERUNG

Die Maßnahme wurde durch das Landesjugendamt im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz initiiert und gefördert. Realisiert wurde sie in einer Kooperation von BITS 21 mit medienblau und edmedien.